1. Geltungsbereich, Änderungen
    1. Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) der concreativ GmbH (nachfolgend concreativ) gelten für alle Leistungen der concreativ.
    2. concreativ erbringt alle Leistungen ausschließlich auf Grundlage dieser AGB. Dies gilt insbesondere auch dann, wenn der Kunde Allgemeine Geschäftsbedingungen verwendet und diese entgegenstehende oder von den hier aufgeführten AGB abweichende Bedingungen enthalten. Auch gelten ausschließlich die von concreativ gestellten AGB, wenn concreativ in Kenntnis entgegenstehender oder von den hier aufgeführten Bedingungen abweichender Bedingungen des Kunden den Auftrag vorbehaltlos ausführt.
    3. Ergänzend zu diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen von concreativ gelten für einzelne Produkte und Portale zusätzlich spezielle Bedingungen, die unter https://www.concreativ.de/agb/ abrufbar sind. Diese zusätzlichen Bedingungen gelten auch, wenn das entsprechende Produkt lediglich Teil eines vom Kunden gebuchten Pakets ist, welches auch andere Leistungen enthält.
    4. Zu diesen speziellen Bedingungen gehören unter anderem die Domainbedingungen, die unter https://www.concreativ.de/agb/ Abschnitt domainbedingungen abrufbar sind dem Sie durch Bestätigung der AGB zustimmen.
    5. concreativ kann diese AGB mit einer angemessenen Ankündigungsfrist ändern. Widerspricht der Kunde der Änderung nicht innerhalb einer von concreativ gesetzten Frist, gilt die Änderung als genehmigt. concreativ weist den Kunden in der Änderungs-Ankündigung darauf hin, dass die Änderung wirksam wird, wenn er nicht binnen der gesetzten Frist widerspricht.
    6. concreativ kann Informationen und Erklärungen, die das Vertragsverhältnis betreffen, an die E-Mail-Adresse des Kunden schicken
    7. Die konkrete Leistungsbeschreibung ist der Produktseite zu entnehmen. Ferner können alle Leistungsbeschreibungen für die unterschiedlichen Dienstleistungen hier eingesehen werden.
  2. Leistungen der concreativ
    1. Der Leistungsumfang der einzelnen Leistungen ergibt sich aus der zum Zeitpunkt der Bestellung aktuellen Beschreibung der Leistungen.
    2. Die Verfügbarkeit der concreativ Server und der Datenwege bis zum Übergabepunkt in das Internet beträgt mindestens 99 % im Jahresmittel. Hiervon ausgenommen sind Zeiten, in denen die entsprechenden Server aufgrund von technischen oder sonstigen Problemen, die nicht im Einflussbereich von concreativ liegen (höhere Gewalt, Verschulden Dritter etc.), nicht zu erreichen sind.
    3. concreativ führt an ihren Systemen zur Sicherheit des Netzbetriebes, zur Aufrechterhaltung der Netzintegrität, der Interoperabilität der Dienste und des Datenschutzes regelmäßig Wartungsarbeiten durch. Zu diesem Zwecke kann sie ihre Leistungen unter Berücksichtigung der Belange des Kunden vorübergehend einstellen oder beschränken, soweit wichtige Gründe dies rechtfertigen. concreativ wird die Wartungsarbeiten, soweit dies möglich ist, in nutzungsarmen Zeiten durchführen. Sollten längere vorübergehende Leistungseinstellungen oder -beschränkungen erforderlich sein, wird concreativ den Kunden über Art, Ausmaß und Dauer der Beeinträchtigung zuvor unterrichten, soweit dies den Umständen nach objektiv möglich ist und die Unterrichtung die Beseitigung bereits eingetretener Unterbrechungen nicht verzögern würde.
    4. concreativ kann ihre Leistungen ändern, soweit dies unter Berücksichtigung der Interessen des Kunden und von concreativ für den Kunden zumutbar ist.
    5. Um die Sicherheit, Vertraulichkeit, Verfügbarkeit, Integrität und Belastbarkeit der Systeme, Netze, Programme, Anwendungen und Daten von concreativ sowie von Dritten dauerhaft zu gewährleisten, kann concreativ Programme, Anwendungen, Skripte, Apps, Dateien und Links ganz oder teilweise abschalten oder ändern inklusive der Vornahme von Updates, Upgrades oder des Bringens auf einen neuen Versionsstand, soweit dies auch nach Abwägung der Interessen anderer Kunden für den Kunden zumutbar ist. Dies gilt insbesondere für Programme, Anwendungen, Skripte und Apps für die der Hersteller- oder Community-Support abgelaufen ist.
    6. Soweit erforderlich und zumutbar wirkt der Kunde bei einer Änderung z.B. durch eine erneute Eingabe von Zugangsdaten oder einfache Umstellungen seiner Systeme mit.
    7. Bei Mängeln gelten die gesetzlichen Mängelgewährleistungsregelungen.
    8. Für einige zusätzliche Dienste entstehen concreativ Kosten, die wir an unsere Kunden in Form einer Servicegebühr weitergeben. Dabei handelt es sich um Dienste wie z.B. der Vertragsübergabe, der Reaktivierung eines Auftrags oder des erneuten Rechnungsversands.
  3. Urheberrechte, Lizenzen, Eigentumsvorbehalt
    1. concreativ räumt den Kunden an den zur Verfügung gestellten Programmen, Anwendungen, Skripten, Apps ein zeitlich auf die Laufzeit des zugehörigen Vertragsverhältnisses beschränktes einfaches Nutzungsrecht ein. Es ist nicht gestattet, Dritten Nutzungsrechte einzuräumen. Insbesondere eine Veräußerung ist daher nicht erlaubt. Der Kunde wird Kopien von überlassener Software nach Beendigung des Vertragsverhältnisses nicht weiter verwenden und löschen. Für Open Source Software gilt diese Bestimmungen nicht, es finden ausschließlich die zugehörigen Lizenzbedingungen Anwendung.
    2. Im Übrigen gelten die Lizenzbestimmungen der jeweiligen Hersteller.
    3. Hardware, sonstige Dienstleistung und sonstige Waren bleiben bis zur vollständigen Bezahlung der entsprechenden Rechnung Eigentum der concreativ.
    4. Die concreativ GmbH ist berechtigt, unentgeltlich, zusätzlich erstellten Content nach Vertragsende zu löschen.
    5. Die Entwürfe, Reinzeichnungen, Quellcodes und Designs dürfen ohne ausdrückliche Einwilligung von der concreativ GmbH weder im Original noch bei der Reproduktion verändert werden. Jede Nachahmung auch von Teilen ist unzulässig. Ein Verstoß gegen diese Bestimmung berechtigt die concreativ GmbH eine Vertragsstrafe in Höhe der doppelten vereinbarten Vergütung zu verlangen. Ist eine Vergütung nicht vereinbart, gilt die nach dem Tarifvertrag für Design-Leistungen SDSt/AGD übliche Vergütung als vereinbart.
  4. Zahlungsbedingungen
    1. Nutzungsunabhängige Entgelte sind für die Vertragslaufzeit im Voraus zahlbar, soweit kein kürzerer Abrechnungszeitraum vereinbart ist. Zahlungen des Kunden erfolgen durch den Einzug mittels SEPA-Basislastschriften. Der Kunde erteilt concreativ das Mandat für die Ausführung von SEPA-Basislastschriften. concreativ verpflichtet sich, das jeweils gültige erteilte Mandat dem Kunden im concreativ Kunden-Login anzuzeigen. Das Mandat gilt auch für vom Kunden mitgeteilte neue Stammdaten und Bankverbindungen. concreativ wird dem Kunden den entsprechenden Lastschrifteinzug rechtzeitig vorab ankündigen (sog. Pre-Notification). Diese Ankündigung erfolgt mindestens einen Bankarbeitstag vor Fälligkeit und Lastschrifteneinzug durch die Bank.
    2. concreativ stellt zu jedem Zahlungsvorgang eine elektronische Rechnung per E-Mail bereit. Verlangt der Kunde die postalische Zusendung einer Rechnung, kann concreativ hierfür ein Entgelt von 2,50 € je Rechnung verlangen.
    3. concreativ kann die Preise zum Beginn der nächsten Vertragslaufzeit mit einer angemessenen Ankündigungsfrist von mindestens einem Monat ändern. Widerspricht der Kunde der Änderung nicht innerhalb einer von concreativ gesetzten angemessenen Frist, gilt die Änderung als genehmigt. concreativ weist den Kunden in der Änderungs-Ankündigung darauf hin, dass die Änderung wirksam wird, wenn er nicht widerspricht.
    4. Gegen Forderungen der concreativ kann der Kunde nur mit unbestrittenen oder rechtskräftig festgestellten Gegenansprüchen aufrechnen. Ausgenommen davon sind Ansprüche auf Rückabwicklung nach Widerruf des Vertrags nach § 355 BGB.
    5. Bis zur Leistung der fälligen Vergütung durch den Kunden ist concreativ im Rahmen der Billigkeit berechtigt, Ihre Dienste zu sperren.
    6. Der Kunde kommt auch ohne Mahnung in Verzug, wenn er den fälligen Betrag nicht innerhalb von zehn Kalendertagen ab Rechnungszugang leistet. Maßgeblich ist, dass dieser Betrag innerhalb dieser Frist bei concreativ auf dem in der Rechnung angegebenen Konto eingeht.
    7. Kommt der Kunde mit der Bezahlung einer monatlichen / jährlichen Vergütung in Verzug, kann concreativ das Vertragsverhältnis nach einer erfolglosen Mahnung mit angemessener Zahlungsfrist aus wichtigem Grund ohne Einhaltung einer Frist kündigen. Ein wichtiger Grund zur fristlosen Kündigung für concreativ liegt insbesondere auch dann vor, wenn ein Insolvenzverfahren über das Vermögen des Kunden beantragt, eröffnet oder die Eröffnung mangels Masse abgelehnt wird.
    8. Bei Zahlungsverzug kann concreativ eine Erstattung des hieraus entstehenden Schadens verlangen. Für Kosten, die wegen Rücklastschriften entstehen, welche der Kunde zu vertreten hat, kann concreativ ebenfalls Erstattung verlangen.
  5. Pflichten des Kunden
    1. Der Kunde ist verpflichtet, notwendige Daten vollständig und richtig anzugeben und Änderungen unverzüglich mitzuteilen. Dies gilt insbesondere für die Adressdaten, die Bankverbindung und die E-Mail-Adresse.
    2. Der Kunde verpflichtet sich, zugeteilte Passwörter unverzüglich zu ändern. Er ist verantwortlich, sichere Passwörter zu wählen und zu verwenden. Der Kunde verwaltet seine Passwörter und sonstige Zugangsdaten sorgfältig und hält sie geheim. Er ist verpflichtet, auch solche Leistungen zu bezahlen, die Dritte über seine Zugangsdaten und Passwörter nutzen oder bestellen, soweit er dies zu vertreten hat.
    3. Der Kunde ist verpflichtet, seine Systeme, Programme, Anwendungen, Skripte, Apps, Dateien, Links und sonstige Bestandteile nach den aktuellen Best Practices oder Branchenstandards der Informationssicherheit so einzurichten, dass die Sicherheit, Vertraulichkeit, Verfügbarkeit, Integrität und Belastbarkeit der Systeme, Netze, Programme, Anwendungen, Skripte, Apps, Dateien und Daten von concreativ, anderen concreativ Kunden sowie von Dritten nicht beeinträchtigt oder gefährdet werden.
    4. Der Kunde erstellt Sicherungskopien von allen Daten. Ist eine Wiederherstellung der Daten auf den Systemen von concreativ notwendig, wird der Kunde die betreffenden Datenbestände nochmals unentgeltlich auf den Server der concreativ übertragen.
    5. Die Nutzung der concreativ Dienste zur Verbreitung von Schadprogrammen oder missbräuchlich agierenden Botnetzen, zur Versendung von Spam-Nachrichten oder für Phishing, für Marken- und Urheberrechtsverletzungen, bzw. -piraterie, betrügerische oder irreführende Praktiken, Produktfälschung oder sonstige Verhaltensweisen, die gegen anwendbares Recht verstoßen, ist untersagt.
    6. Der Kunde schließt mit concreativ eine Vereinbarung zur Auftragsverarbeitung nach Art. 28 DSGVO ab, sobald concreativ in seinem Auftrag personenbezogene Daten verarbeitet.
  6. Freistellung
    1. Der Kunde ersetzt concreativ alle Schäden, die aus einer Verletzung der vorstehenden Regelungen entstehen, soweit er dies zu vertreten hat. Der Schadensersatz erfasst auch die angemessenen Kosten einer notwendigen Rechtsverteidigung. concreativ informiert den Kunden unverzüglich, wenn sie selbst oder Dritte entsprechende Ansprüche geltend machen und gibt dem Kunden Gelegenheit zur Stellungnahme.
  7. Haftung der concreativ
    1. Für Schäden haftet concreativ nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit von concreativ oder einer ihrer Erfüllungsgehilfen. Verletzt concreativ oder einer ihrer Erfüllungsgehilfen eine wesentliche Vertragspflicht (Kardinalpflicht) in einer den Vertragszweck gefährdenden Weise, ist die Haftung auf den typischen Schaden beschränkt, den concreativ bei Vertragsschluss vernünftigerweise vorhersehen konnte, es sei denn die Pflichtverletzung geschieht vorsätzlich oder grob fahrlässig.
    2. Diese Beschränkung gilt nicht bei einer Verletzung von Leben, Körper und/oder Gesundheit und bei einer Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz.
    3. Soweit der Kunde Unternehmer, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist, ist die Haftung außer im Falle von Vorsatz und grober Fahrlässigkeit beschränkt auf die Summe der vertraglichen Entgelte, die der Kunde für den Zeitraum von zwei Jahren vor Eintritt des schädigenden Ereignisses im Rahmen des konkreten Vertragsverhältnisses an concreativ gezahlt hat.
  8. Vertragslaufzeit, Kündigung
      1. Soweit sich aus dem konkreten Angebot nichts anderes ergibt, verlängert sich der Vertrag jeweils automatisch um die erste Vertragslaufzeit, solange er nicht von einer Partei mit einer Frist von einem Monat zum jeweiligen Laufzeitende gekündigt wird. Ist die erste Vertragslaufzeit länger als ein Jahr, betragen die Verlängerungszeiträume jeweils ein Jahr.
      2. Beauftragt der Kunde bei einer Kündigung die Löschung einer Domain nicht mit, kann concreativ die Domain nach Vertragsende und Ablauf einer angemessenen Frist an die zuständige Vergabestelle zurückgeben. concreativ weist hiermit darauf hin, dass in diesem Falle eine Vergütungspflicht des Kunden gegenüber der Vergabestelle bestehen bleiben kann.
      3. Alternativ kann concreativ die Domain nach Ablauf einer angemessenen Frist auch löschen lassen.
      4. Beendet concreativ den Vertrag berechtigt wegen Zahlungsverzuges oder aus wichtigem Grund, kann concreativ nach angemessener Frist die Löschung der betroffenen Domains veranlassen, sofern der Kunde keine andere Weisung erteilt.
  9. Widerrufsrecht (B2C – Business 2 Customer)
      1. Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.
      2. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.
      3. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (concreativ GmbH, Forstenrieder Allee 70, 81476 München, E-Mail: redaktion@concreativ.de, Telefon: 089-21528135) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können das angefügte Wiederrufsvormular benutzen welches nicht ausgefüllt ist.
      4. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.
    1. Folgen des Widerrufs
      1. Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.
      2. Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns (concreativ GmbH, Forstenrieder Allee 70, 81476 München) zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden.
        Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.
        Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.
      3. Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen sollen, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.
      4. Muster-Widerrufsformular
        1. (Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)
        2. An
          1. concreativ GmbH
          2. Forstenrieder Allee 70
          3. 81476 München
          4. E-Mail: redaktion@concreativ.de
        3. Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über die Erbringung der folgenden Dienstleistung
          Bestellt am (*)/erhalten am (*):
          Name des/der Verbraucher(s):
          Anschrift des/der Verbraucher(s):
          Unterschrift des/der Verbraucher(s)
          (nur bei Mitteilung auf Papier)
          Datum:
          (*) Unzutreffendes streichen.
        4. Ende des Muster-Widerrufsformulars
      5. Das Widerrufsrecht gilt nicht, sofern das Rechtsgeschäft Ihrer gewerblichen oder beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann.
  10. Widerrufsrecht (B2B – Business 2 Business)
    es gilt das gesetzliche Widerrufsrecht eines Unternehmers nach §14 BGB.
  11. WERBEANGEBOTE UND NEWSLETTER-VERSAND
    Mit der Registrierung stimmen die Nutzer zu, dass sie von concreativ über Neuerungen und Werbemöglichkeiten per E- Mail informiert werden.
  12. Gerichtsstand, anwendbares Recht, außergerichtliche Streitbeilegung
    1. Ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus oder anlässlich dieses Vertrages ist München, soweit der Kunde Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist. Für alle Ansprüche gleich welcher Art, die aus oder anlässlich dieses Vertrages entstehen, gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.
    2. Vertragssprache ist Deutsch

Produkte

Zusätzliche Vertragsbedingungen für den Homepage „Desgin / Gestaltung / Social Media“ Bereich v1.0

  1. Das Urhe­ber­recht der Licht­bilder liegt immer bei dem Fotografen.
  2. Die vom Fotografen hergestell­ten Licht­bilder sind grund­sät­zlich nur für den eige­nen pri­vaten Gebrauch des Auf­tragge­bers bes­timmt, sofern dies nicht aus­drück­lich anders schriftlich vere­in­bart wurde.
  3. Überträgt die concreativ Nutzungsrechte an seinen Werken, ist – sofern nicht aus­drück­lich etwas anderes vere­in­bart wurde – jew­eils nur das ein­fache Nutzungsrecht über­tra­gen, eine Weit­er­gabe von Nutzungsrechten bedarf der beson­deren Vereinbarung.
  4. Die Nutzungsrechte gehen erst über nach voll­ständi­ger Bezahlung des Hon­o­rars / Rechnung an die concreativ.
    Der Auf­tragge­ber hat kein Recht, das Licht­bild zu vervielfälti­gen und zu ver­bre­iten, wenn nicht die entsprechen­den Nutzungsrechte über­tra­gen wor­den sind.
  5. Bei der Ver­wen­dung der Licht­bilder in Online– und Print­me­dien (für den pri­vaten Gebrauch) ist der Fotograf, als Urhe­ber des Licht­bildes zu nen­nen. Eine Ver­let­zung des Rechts auf Namen­snen­nung berechtigt den Fotografen zum Schadensersatz.
  6. Die Roh-Daten verbleiben bei der concreativ. Eine Her­aus­gabe der Roh-Daten (unbear­beit­ete Bilder) an den Auf­tragge­ber erfolgt grund­sät­zlich nicht.

Datenschutzerweiterung

  1. Zum Geschäftsverkehr erforder­liche per­so­n­en­be­zo­gene Daten des Auftraggebers kön­nen gespe­ichert wer­den. Der Fotograf / Die Fotografin verpflichtet sich im Rahmen des Auftrages bekannt gewor­dene Infor­ma­tio­nen ver­traulich zu behandeln.

Haftung

  1. Für die Ver­let­zung von Pflichten, die nicht in unmittelbarem Zusammenhang mit wesentlichen Vertragspflichten stehen, haftet die concreativ für sich und seine Erfüllungsgehilfen nur bei Vor­satz und grober Fahrläs­sigkeit. Er haftet ferner für Schä­den aus der Ver­let­zung des Lebens, des Kör­pers oder der Gesund­heit sowie aus der Ver­let­zung wesentlicher Ver­tragspflichten, die er oder seine Erfüllungsgehilfen durch schuldhafte Pflichtverletzungen her­beige­führt haben. Für Schäden an Aufnahmeobjekten , Vor­la­gen, Fil­men, Dis­plays, Lay­outs, Neg­a­tiven oder Daten haftet der Fotograf / die Fotografin nur bei Vor­satz und grober Fahrlässigkeit.
  2. Die concreativ ver­wahrt die Daten sorgfältig. Er ist berechtigt, aber nicht verpflichtet, von ihm auf­be­wahrte Daten nach drei Jahren seit Beendigung des Auf­trags zu vernichten.
  3. Die concreativ haftet für Lichtbeständigkeit und Dauer­haftigkeit der Lichtbilder nur im Rah­men der Garantieleis­tun­gen der Her­steller des Fotomaterials.
    Die Zusendung und Rück­sendung von Dateien, Bildern und Vor­la­gen erfolgt auf Kosten und Gefahr des Auftraggebers.

Vergütung, Eigentumsvorbehalt

  1. Für die Her­stel­lung der Licht­bilder wird ein Hon­o­rar als Stun­den­satz, Tages­satz oder eine vere­in­barte Pauschale erhoben, Nebenkosten wie Reisekosten, Spe­sen, Req­ui­siten, Stu­diomi­eten etc. sind sofern nicht anders vere­in­bart, vom Auf­tragge­ber zu tragen.
  2. Soweit die concreativ Kosten­vo­ran­schläge erstellt, sind diese unverbindlich. Treten während der Pro­duk­tion Kosten­er­höhun­gen ein, sind diese vom Fotografen anzuzeigen. Wird die vorge­se­hene Pro­duk­tion­szeit aus Grün­den über­schrit­ten, die der Fotograf / die Fotografin nicht zu vertreten hat, so ist eine zusät­zliche Vergü­tung auf der Grund­lage des vere­in­barten Zei­thono­rars bzw. in Form einer angemesse­nen Erhöhung des Pauschal­hono­rars zu leisten.
  3. Die Zahlung erfolgt per Rechnung.
  4. Bei Terminvereinbarung ist eine Anzahlung in Höhe von 20% fällig.
  5. Fäl­lige Rech­nun­gen sind sofort und ohne Abzug zu zahlen. Der Auf­tragge­ber gerät in Verzug, wenn er fäl­lige Rech­nun­gen nicht spätestens 30 (in Worten: dreißig) Tage nach Zugang einer Rech­nung oder gle­ich­w­er­ti­gen Zahlungsauf­forderung begle­icht. Dem Fotografen / der Fotografin bleibt vor­be­hal­ten, den Verzug durch Erteilung einer nach Fäl­ligkeit zuge­hen­den Mah­nung zu einem früheren Zeit­punkt herbeizuführen.
  6. Bis zur voll­ständi­gen Bezahlung des Kauf­preises bleiben die geliefer­ten Licht­bilder Eigen­tum und in den Hän­den des Fotografen / der Fotografin.

Rückgaberecht Downloads

  1. Beim Kauf der Presets werden diese bereits vor Ablauf der 14-tägigen Rückgabefrist zur Verfügung gestellt. Der Kunde stimmt diesem ausdrücklich zu. Eine Rückgabe ist daher nach Download der Presets nicht mehr möglich.

Lieferzeiten und Reklamation

  1. Die concreativ liefert seine Arbeiten zumeist bin­nen 3 Arbeitswochen aus. Bei größeren Shootings gilt eine Lieferzeit von 6-8 Wochen. Durch Stoßzeiten kann es zu Verzögerun­gen kom­men. Diese betrieb­s­be­d­ingten Verzögerun­gen, sowie Verzögerun­gen durch höhere Gewalt, Betriebsstörungen, von Verzögerun­gen seit­ens des Labors oder dessen Trans­port­firma etc. stellen keinen Reklamationsgrund dar. Der Fotograf/Die Fotografin haftet für Fristüberschreitungen nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit.
  2. Sämtliche Arbeiten wer­den von der concreativ mit der größt­möglichen Sorgfalt und nach bestem Kön­nen aus­ge­führt oder an andere Fir­men weit­ergegeben. Rekla­ma­tio­nen bei offensichtlichen Mängeln müssen innerhalb von 7 Tagen schriftlich geltend gemacht werden. Eine Anerkennung ist jedoch nur bei Vor­lage der bean­stande­ten Arbeit möglich. Bei Nachbestel­lun­gen kön­nen sich Farb­d­if­feren­zen gegenüber der Vor­lage oder den Erst­bildern ergeben. Eine Rekla­ma­tion ist hierdurch nicht berechtigt.
  3. Soll­ten dig­i­tal erwor­bene Licht­bilder in Eigen­ver­ant­wor­tung durch den Auf­tragge­ber entwickelt/gedruckt wer­den, so übern­immt die concreativ hier­für keine Haf­tung für die Qual­ität der Ergeb­nisse. Far­bko­r­rekte Abzüge kön­nen über den Fotografen / die Fotografin erwor­ben werden.

Bildverarbeitung

  1. Der Auf­tragge­ber kennt den fotografischen und bildgestalterischen Stil des Fotografen und ist sich bewusst, dass seine Lichtbilder in ähnlichem Stil bear­beitet werden.
  2. Die nachträgliche Bear­beitung von Licht­bildern des Fotografen / der Fotografin und ihre Vervielfäl­ti­gung und Ver­bre­itung, dazu zählen auch Umfär­bung in SW oder Sepia, nachträgliche Farbbear­beitung, sowie das Erstellen von Collagen ist nicht ges­tat­tet, es sei denn, es wurde eine geson­derte Vereinbarung getrof­fen.
  3. Der Auf­tragge­ber ist verpflichtet, bei Licht­bilder des Fotografen / der Fotografin im Inter­net elek­tro­n­is­che Verknüp­fungen so vorzunehmen, dass der Fotograf / die Fotografin als Urhe­ber der Bilder klar und eindeutig identifizierbar ist.

Leistungsstörung, Ausfallhonorar

  1. Nach Vor­sortierung stellt der Fotograf / die Fotografin dem Auf­tragge­ber eine pass­wort­geschützte Online-Galerie für 14 Tage zur Ver­fü­gung, in welcher sich der Auf­tragge­ber die entsprechen­den Licht­bilder zur Bear­beitung auswählen kann.
  2. Nach­dem die Auswahl getrof­fen ist, wer­den die Licht­bilder durch den Fotografen / der Fotografin voll­ständig bear­beite. Der Fotograf / Die Fotografin verpflichtet sich, den Auftrag schnellstmöglich abzuschließen und die Licht­bilder an den Auftraggeber zu senden.
  3. Storniert der Auf­tragge­ber die Fotografen­buchung, steht dem Fotografen / der Fotografin ein Aus­fall­hono­rar zu. Dies wird wie folgt berech­net: Storno ab dem 15. Tag nach der Ver­tragsvere­in­barung: 25%; Storno 3 bis 7 Tage vor dem gebuchten Ter­min 50 %; ab 2 Tagen 100 % der vere­in­barten Gesamtsumme, auch wenn noch keine Anzahlung geleis­tet wurde.

Zusätzliche Vertragsbedingungen für Vereto – Online Abrechnung – v1.0

Allgemeines, Begriffsbestimmungen

  1. concreativ betreibt unter der Domain „vereto.de“ einen Dienst (Vereto), der bei der Erstellung und Verwaltung von Dokumenten im Zusammenhang mit der kaufmännischen Rechnungslegung (z. B. Abrechnungen, Mahnungen, Angebote) unterstützt.
  2. Diese Bedingungen gelten für alle gegenwärtigen und zukünftigen Nutzungen des Dienstes Vereto. Sie gelten für alle Leistungen im Rahmen des Dienstes. Anbieter des Dienstes ist die concreativ GmbH

Leistung und Pflichten von concreativ

  1. concreativ stellt eine Online- Software (Vereto) zur Verfügung. Die Nutzer können verschiedene Dokumente im Zusammenhang mit der kaufmännischen Rechnungslegung erstellen, versenden und verwalten. Zur Nutzung des Dienstes ist ein Internetzugang sowie eine aktuelle Browsersoftware notwendig.
  2. Der Nutzer  kann erstellte Dokumente herunterladen und weiterverwenden (z.B. Archivierung, Versand an Dokumentenempfänger). Zusätzlich kann der Nutzer über den Dienst Dokumente per E-Mail versenden lassen. Hierbei übernimmt concreativ keine Gewähr für die ordnungsgemäße Zustellung an den Empfänger. Die Überprüfung der ordnungsgemäßen Zustellung obliegt dem Nutzer.
  3. Darüber hinaus stellt der Verein dem Nutzer weitere Leistungsmerkmale zur Verfügung, die den Nutzer in der Erstellung und Verwaltung von Dokumenten unterstützt (z.B. Kundenverwaltung, Rechnungsposten, Erstellung wiederkehrender Rechnungen).
  4. Vereto speichert die erstellten Dokumente temporär und erstellt regelmäßig Datensicherungen. concrativ ergreift alle angemessenen und wirtschaftlich vertretbaren Maßnahmen, um die Datensicherheit der gespeicherten Dokumente und Adressdaten sicherzustellen.
  5. concreativ informiert den Nutzer über eine Einstellung des Dienstes mindestens 30 Tage im Voraus.

Nutzung

  1. Die Nutzung von Vereto ist nur im Rahmen einer Testlizenz oder einer regulären Nutzungslizenz möglich. Die Freischaltung des Dienstes erfolgt nach Bezahlung der Nutzungslizenz und entsprechender Anmeldung an Vereto.
  2. Der Nutzer verpflichtet sich im Rahmen der Anmeldung zum Dienst nur wahrheitsgemäße Angaben zu seiner Person und ggf. zu seinem Unternehmen zu machen und seine Daten stets aktuell zu halten. Informationen zu den gespeicherten Daten finden Sie unter dem Link Datenschutzinformationen – https://www.vereto.de/datenschutz/
  3. Der Nutzer verpflichtet sich, den  Dienst nicht missbräuchlich zu verwenden.

Verantworlichkeit und Pflichten des Nutzers

  1. Die Zugangsdaten zum Dienst  sind vom  jeweiligen Nutzer sorgfältig zu behandeln und geheim zu halten.
  2. Der Nutzer ist Verantwortlicher für alle Daten (mit und ohne Personenbezug) und für alle Inhalte von Dokumenten (Logos usw.) die mit seinem Account bei Vereto in Verbindung stehen. Der Nutzer trägt die Verantwortung dafür, seine Patienten über die Verarbeitung der erhobenen Daten, entsprechend der gesetzlichen Vorgaben zu informieren und die entsprechenden Verträge mit den Patienten zu schließen bzw. die erforderlichen Einwilligungen einzuholen. Mustervorlagen kann der Nutzer zur Orientierung unter Downloads abrufen.
  3. Der Nutzer ist für die Sicherung seiner Daten selbst verantwortlich. Der Nutzer kann jederzeit, binnen 10 Tage, bereits erstellte Dokumente zur eigenen Datensicherung herunterladen.

Verfügbarkeit

  1. concreativ ist bemüht, einen jederzeit ordnungsgemäßen Betrieb und eine hohe Verfügbarkeit von Vereto sicherzustellen. Eine ununterbrochene Verfügbarkeit von Vereto kann nicht garantiert werden. concreativ haftet nicht für technisch bedingte Übertragungsverzögerungen oder Ausfälle. Da der Dienst Vereto ständig weiterentwickelt wird, kann es zu zeitlich begrenzten technischen Störungen z.B. durch Wartungsarbeiten kommen, wodurch es zu einer Nichtverfügbarkeit von Vereto kommen kann.

Datenschutz

  1. concreativ erhebt, verarbeitet und nutzt personenbezogene Daten nur zu eigenen Zwecken u.a. die Verwaltung der Nutzer. Die Übertragung von Daten z.B. bei der Registrierung oder bei der Pflege der Daten durch den Nutzer ist verschlüsselt.
  2. Die Datenschutzbestimmungen können auf der Seite Datenschutz (https://www.vereto.de/datenschutz/) eingesehen werden
  3. Nutzungsrecht
    Die Nutzer können Vereto in einer Testversion kostenfrei nutzen. Das Nutzungsrecht endet, wenn die Teilnahmevoraussetzung wegfällt.
  4. concreativ.kann einem Nutzer aus wichtigem Grund den Zugang sperren. Wichtige Gründe sind insbesondere
    1. Nichteinhaltung gesetzlicher Vorschriften durch den Nutzer
    2. Verstoß des Nutzers gegen die Nutzungsbedingungen
    3. der Nutzer schädigt andere Nutzer
  5. Gesperrten Nutzern sind die weitere Nutzung sowie eine erneute Registrierung untersagt.

Haftung

  1. concreativ haftet nicht für die steuerliche und rechtliche Ordnungsmäßigkeit der durch den Kunden erstellten Dokumente und auch nicht für die vom Nutzer hochgeladen Daten und Logos.
  2. concreativ haftet nicht für die Speicherung der Dokumente. Insbesondere haftet concreativ nicht für die Einhaltung der steuer- und handelsrechtlich geltenden Aufbewahrungsfristen (§§238, 257 HGB; §147 AO).
  3. Der Dienst  wird dem Nutzer über das Internet zur Verfügung gestellt. concreativ haftet nicht für die Nicht-Erreichbarkeit des Dienstes, sofern er dessen Ursache nicht zu vertreten hat.
  4. concreativ haftet nicht für das Zustandekommen, die Ausgestaltung und die Erfüllung der vom Nutzer mit dessen Kunden geschlossenen Verträge.
  5. Für Schäden, insbesondere Datenverluste, aufgrund von Fehlern an der Software oder sonstigen Fehlern in seinem Einflussbereich haftet concreativ nur dann, wenn seinen Mitarbeitern oder sonstigen Erfüllungsgehilfen grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz zur Last fällt. Die Haftung des Anbieters ist auf die Höhe des vorhersehbaren Schadens und max. auf 1.000 € begrenzt. Weiterhin übernimmt concreativ keine Haftung für alle übrigen Schäden, insbesondere Folgeschäden, mittelbare Schäden oder für entgangenen Gewinn.

Zusätzliche Vertragsbedingungen für Web & Marketing – v1.0

Homepagebaukasten

Zusätzliche Vertragsbedingungen für den Homepage Design-Service der concreativ GmbH – Version 1.0

  1. Vertragsgegenstand
    1. Der Kunde beauftragt den Anbieter mit der Erstellung seiner Webseite. Die Erstellung der Webseite kann eine Neuerstellung, der Nachbau einer bestehenden Webseite oder eine Renovierung einer bereits mit dem Website-Baukasten erstellten Webseite sein. Inhalt der Erstellung ist es, eine Webseite mit der Technologie des Website-Baukastens von concreativ zu erstellen. Je nach gebuchtem Produkt ist Content wie branchenspezifische Texte und Bilder im Leistungsumfang enthalten oder nicht.
    2. Der Erstellungsvertrag ist rechtlich von Verträgen über sonstige angebotene Leistungen und Services, insbesondere von einem im Paket enthaltenen Homepagebaukasten, unabhängig.
  2. Leistungspflichten des Anbieters / Ablauf der Leistungserbringung
    1. Der Umfang der Leistungen des Anbieters ergibt sich aus der Leistungsbeschreibung auf den Produktseiten bzw. im Login-Bereich des Kunden.
    2. Die bestehende Domain bleibt bis zur vollständigen Migration vom Anbieter unbearbeitet und unverändert erreichbar.
    3. Rechtliche Beratung zu den von dem Kunden gewünschten Gestaltungen wird nicht erbracht. AGB, Impressen, Datenschutzerklärungen und weitere Texte rechtlichen Inhalts werden lediglich in Form eines ersten Entwurfs in einem automatisierten Verfahren für den Kunden erstellt. Das gelieferte Ergebnis ist vom Kunden selbst rechtlich zu prüfen bzw. prüfen zu lassen. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit seiner zum Zwecke des Einbaus auf der Kundenwebsite zur Verfügung gestellten Rechtstexte und für die freigegebene zu veröffentlichende Version sämtlicher Inhalte übernimmt der Kunde allein die Verantwortung.
    4. Die Ausführungszeit der Änderungen hängt vom jeweiligen Änderungsumfang sowie deren technischer und zeitlicher Machbarkeit ab. Der Anbieter bemüht sich, die Dienste möglichst zeitnah fertigzustellen. Gegebenenfalls auftretende Verzögerungen wegen mangelnder Mitwirkung des Kunden, wegen unvollständiger oder fehlerhafter Unterlagen, Daten oder überlieferten fachlichen Spezifikationen, sind vom Anbieter nicht zu verantworten.
    5. Eine Nutzungsüberlassung von Servern (ganz oder teilweise) an anonyme Dritte ist untersagt.
    6. Eine Nutzung von Servern zur Bereitstellung von Anonymisierungsdiensten ist ausgeschlossen.
  3. Pflichten, Obliegenheiten und Verantwortung des Kunden
    1. Der Kunde sichert dem Anbieter zu, dass das an den Anbieter übergebene Material (hierzu gehören auch die Inhalte früherer Webseiten) frei von Patenten, Marken-, Urheber-, Lizenz- oder sonstigen Schutzrechten Dritter ist, deren Einverständnis nicht vorliegt. Vor Veröffentlichung der Webseite hat der Kunde die Möglichkeit, der öffentlichen Zugänglichmachung seiner Kundenwebsite zu widersprechen. Stimmt er der öffentlichen Zugänglichmachung seiner Kundenwebsite zu, macht er sich dadurch sämtliche darauf befindlichen Inhalte zu Eigen. Sollte er von Dritten wegen Rechtsverletzungen auf seiner Website in Anspruch genommen werden, besteht kein Regressanspruch gegen den Anbieter. Der Kunde stellt den Anbieter im Hinblick auf alle Ansprüche Dritter wegen Rechtsverletzungen auf der Website frei.
    2. Der Kunde sichert zu, in erforderlichem Maß an der Erbringung des Dienstes mitzuwirken, insbesondere bei der Erstellung einer Webseite die notwendigen und üblichen Daten zur Verfügung zu stellen und die Erbringung des Dienstes durch den Anbieter nicht zu verhindern. Notwendige Daten sind insbesondere der Inhalt des Impressums, der Datenschutzerklärung, die AGB und sämtliche sonstigen individuell auf das Unternehmen des Kunden zugeschnittenen Texte sowie individuell auf das Unternehmen zugeschnittene Fotos. Der Anbieter stellt nur allgemeine Branchenübliche Texte und Fotos zur Verfügung, soweit dies im Lieferumfang des gebuchten Produkts enthalten ist.
    3. Bei bestimmten Servern hat der Kunde allein Adminrechte. concreativ kann diese Server nicht verwalten. Es obliegt daher dem Kunden, Sicherheitssoftware zu installieren, sich regelmäßig über bekannt werdende Sicherheitslücken zu informieren und bekannte Sicherheitslücken zu schließen. Die Installation von Wartungsprogrammen oder sonstiger Programme, die concreativ zur Verfügung stellt oder empfiehlt, entbindet den Kunden nicht von dieser Pflicht.
    4. Der Kunde stellt sicher, dass seine Domain(s) und seine Inhalte weder gesetzliche Vorschriften noch Rechte Dritter verletzen.
    5. Der Kunde verpflichtet sich weiterhin, keine Domains oder Inhalte zum Abruf anzubieten, die extremistischer (insbesondere rechtsextremistischer) Natur sind oder pornographische, kommerziell erotische, gewalttätige, gewaltverherrlichende, rassistische, diskriminierende, jugendgefährdende oder volksverhetzende Inhalte darstellen, noch Domains oder Inhalte, die zu Straftaten aufrufen oder Anleitungen hierfür darstellen. Dies gilt auch, wenn solche Inhalte durch Hyperlinks oder sonstige Verbindungen, die der Kunde auf Seiten Dritter setzt, zugänglich gemacht werden.
  4. Rechtsfolgen bei Rechtsverletzungen und Gefährdungen
    1. concreativ kann Dienste sperren, wenn Systeme abweichend vom Regelbetriebsverhalten agieren oder reagieren und dadurch die Sicherheit, Vertraulichkeit, Verfügbarkeit, Integrität und Belastbarkeit der Systeme, Netze, Programme, Anwendungen, Skripte, Apps, Dateien und Daten von concreativ, anderen concreativ Kunden sowie von Dritten im Sinne von Ziff. 5.3. beeinträchtigt werden. Dies gilt auch dann, wenn concreativ aufgrund objektiver Anhaltspunkte den Verdacht einer solchen Beeinträchtigung hat. Es wird klargestellt, dass diese Regelung auch für so genannte Denial of Service Attacken (nachfolgend DoS-Attacken) gilt, die der Kunde über seinen Server ausführt oder für die der Server des Kunden von Dritten benutzt wird. Bei einer vorsätzlichen Handlung des Kunden, kann concreativ das Vertragsverhältnis fristlos kündigen.
    2. Wird ein Server wiederholt Ziel von DoS-Attacken und ist eine Wiederholung zu erwarten, kann concreativ das Vertragsverhältnis nach einer Abmahnung fristlos kündigen, wenn es für concreativ keine zumutbare Möglichkeit gibt, die zu erwartenden künftigen DoS-Attacken oder deren Auswirkung auf andere Systeme zu unterbinden.
    3. Machen Dritte glaubhaft, dass Inhalte oder Domains ihre Rechte verletzen, oder erscheint es aufgrund objektiver Anhaltspunkte als wahrscheinlich, dass durch Domains oder Inhalte Rechtsvorschriften verletzt werden, kann concreativ die Inhalte sperren, solange die Rechtsverletzung oder der Streit mit dem Dritten über die Rechtsverletzung andauert.
    4. Wird die mögliche Rechtsverletzung durch eine Domain begangen, kann concreativ auch Maßnahmen ergreifen, die die Domain unerreichbar machen. In Fällen, in denen die Rechtsverletzung durch eine Domain aufgrund objektiver Anhaltspunkte als sicher erscheint, kann concreativ das Vertragsverhältnis fristlos kündigen.
    5. Bei Anbieten und Darstellen von Inhalten entsprechend Ziff. 5.7. kann concreativ statt lediglich eine Sperrung vorzunehmen auch eine fristlose Kündigung aussprechen.
    6. Verstößt der Kunde gegen ein Verbot aus Ziff. 5.8., kann concreativ die Dienste sperren.
    7. concreativ kann aufgrund objektiver Kriterien die an ihre Kunden gerichteten E-Mails ablehnen, wenn Tatsachen die Annahme rechtfertigen, dass eine E-Mail Schadsoftware enthält, die Absenderinformationen falsch oder verschleiert sind oder es sich um unaufgeforderte oder verschleierte kommerzielle Kommunikation handelt.
    8. Der Entgeltanspruch von concreativ besteht fort, solange aus vorstehenden Gründen eine Sperrung eines Dienstes vorgenommen wurde.
    9. concreativ kann bei schuldhaften Verstößen des Kunden gegen Pflichten aus Ziff. 5 vom Kunden einen pauschalierten Schadensersatz in Höhe des nach dem gewöhnlichen Lauf der Dinge zu erwartenden Schadens verlangen. Den Parteien bleibt der Nachweis eines ausgebliebenen, geringeren oder höheren Schadens vorbehalten.
  5. Vergütung, Zahlungsbedingungen
    1. Die Dienste des Anbieters werden vom Kunden mit einem Pauschalpreis als Einmalzahlung vergütet.
    2. Sollte der Kunde seinen Mitwirkungspflichten nicht nachkommen, insbesondere nach Beauftragung die erforderlichen Angaben zum Impressum, zur Datenschutzerklärung, zu AGB und zu sonstigen zwingend individualisierten Texten innerhalb einer angemessenen Frist nicht machen, die zur Erbringung des Dienstes notwendig sind, ist der Anbieter berechtigt, den Dienst vollständig im Voraus abzurechnen. Der Kunde ist entsprechend zur Zahlung verpflichtet.
  6. Nutzungsrechte
    1. Die Dienste des Anbieters werden vom Kunden mit einem Pauschalpreis als Einmalzahlung vergütet.
      Im Falle der Übernahme von Inhalten aus früheren Webseiten und bei Übersendung von Inhalten durch den Kunden, räumt der Kunde dem Anbieter im Rahmen der Vertragserfüllung ein für alle zurzeit bekannten Nutzungsarten, zeitlich für den Zeitraum bis zur vollständigen Erstellung bestehendes, einfaches, übertragbares, unwiderrufliches Nutzungsrecht an den entsprechenden Inhalten ein. Insbesondere räumt der Kunde dem Anbieter das Recht ein, Texte, Logos, Layouts und Bilder zu vervielfältigen, zu bearbeiten und öffentlich zugänglich zu machen. Ebenfalls räumt der Kunde dem Anbieter ein Nutzungsrecht hinsichtlich etwaiger markenrechtlich geschützter Teile seiner Webseite ein.
    2. Die von concreativ zur Verfügung gestellten Inhalte, Texte, Bilder, Animationen, Film- und Tonmaterialien kann der Kunde während der Vertragslaufzeit ausschließlich zur Gestaltung der vertragsgegenständlichen Internetpräsenz nutzen. Es ist nicht gestattet, Dritten Nutzungsrechte einzuräumen. Nach Beendigung des Vertrages sind die Materialien zu löschen.
    3. Sofern der Kunde auf den von concreativ zur Verfügung gestellten Diensten Lizenzen u.ä. selbst einrichtet, verwaltet oder verteilt, ist er zur korrekten Lizensierung verpflichtet. Dies gilt insbesondere dann, wenn er technische Parameter verwaltet, die maßgeblich für den Umfang der Lizenzierung sind, beispielsweise die Anzahl genutzter Cores oder die Anzahl von zugriffsberechtigten Nutzern.
    4. Im Falle eines Verstoßes gegen diese Bestimmungen ist concreativ berechtigt, die Internet-Präsenz, auf der Inhalte oder Software des Homepage-Baukastens lizenzwidrig genutzt wird, oder das Projekt, für das der Homepagebaukasten lizenzwidrig genutzt wird, bis zum Nachweis der Rechtmäßigkeit zu sperren.
    5. Kosten für mögliche Reservierungen und das Hosting zusätzlicher Domains werden während der Vertragslaufzeit, sofern vorher schriftlich vereinbart, durch die concreativ GmbH getragen.

Domainbedingungenübersicht

Domainvereinbarung – Version 1.0

Domainbedingungen der concreativ GmbH, Version 1.0

  1. Allgemeines / Geltungsbereich
    1. Diese Registrierungsbedingungen gelten zwischen concreativ als Reseller bzw. Registrar und Ihnen als Registranten. Das Vertragsverhältnis über die Registrierung der Domain kommt zwischen Ihnen und der Vergabestelle (Registry) bzw. dem Registrar direkt zustande. concreativ beauftragt die Registrierung von Domains im Rahmen eines Geschäftsbesorgungsverhältnisses für Sie, soweit concreativ nicht selbst Registrar für die betreffende Top Level Domain (TLD) ist.
    2. Die Top-Level-Domains werden von unterschiedlichen Organisationen registriert und verwaltet. Für jede Top-Level-Domain gelten zusätzlich zu diesen Domainbedingungen unterschiedliche Richtlinien/Bedingungen. Die nachstehenden Registrierungsrichtlinien (erreichbar unter dem Link: https://www.concreativ.de/agb/ unter dem Punkt domainbedingungenuebersicht unter dem Reiter „Domainbedingungen“) sind Bestandteil dieses Vertrages. Indem Sie die Dienste nutzen, stimmen Sie den Bedingungen dieser Vereinbarung und allen Richtlinien oder Bestimmungen von ICANN und jeder Registry zu.
      1. 3. concreativ behält sich das Recht vor, die Bedingungen dieser Registrierungsvereinbarung zu ändern. Sie erkennen an, dass Registrierungsanforderungen hinzugefügt werden können, um z.B. neue Registrierungsrichtlinien, ICANN-Richtlinien oder die Einhaltung bestimmter Public Interest Commitments (PICs) einzuhalten. Änderungen treten unmittelbar mit dem Veröffentlichen auf der Webseite in Kraft.
      Ihre von der ICANN definierten Rechte und Pflichten finden Sie hier:
      https://www.icann.org/resources/pages/responsibilities-2014-03-14-en
  2. Definitionen
    1. Registrar: Sie werden als Vermittler zwischen der Registry und Ihnen tätig und sind für die Domainvergabe zuständig.
    2. Registrant: Ist jede natürliche oder juristische Person, die eine Domain für sich registrieren lässt.
    3. Registry: Sie verwaltet die TLDs (Top Level Domains).
    4. ICANN: Die Internet Corporation for Assigned Names and Number koordiniert und reguliert die Vergabe der generischen Domainnamen und IP-Adressen.
    5. TLD: Top Level Domain – bezeichnet den letzten Abschnitt einer Domain, wie zum Beispiel .de oder .com.
    6. gTLD: Sind generische, durch die ICANN regulierte Domainendungen.
    7. ccTLD: Diese Domainendungen verweisen auf ein bestimmtes Land oder eine spezielle Region und werden deswegen auch als länderspezifische TLD bezeichnet und durch die jeweiligen Registries reguliert.
    8. Regulierte und hochgradig regulierte TLD: Für die Registrierung dieser Domainendungen müssen Sie bestimmte zusätzliche Voraussetzungen (unter 5.) erfüllen.
    9. WHOIS: Auf dieser Datenbank befinden sich öffentlich zugängliche Informationen zu registrierten Domains. So kann jeder herausfinden, wer der Inhaber einer Domain ist. Der Eintrag in die Whois-Datenbank ist bei jeder Domain Registrierung obligatorisch.
    10. Reseller: Diese stehen in einer vertraglichen Beziehung zu dem Registrar und bieten Registrierungsdienste über diesen an.
  3. Registrierungsprozess
    1. Bei der Verschaffung von Domains wird concreativ im Verhältnis zwischen Ihnen als Registranten und der jeweiligen Organisation zur Domain-Vergabe lediglich als Vermittler tätig. Sie können von einer tatsächlichen Zuteilung erst ausgehen, wenn der Internet-Service unter der gewünschten Domain bereitgestellt wurde. concreativ hat auf die Domain-Vergabe keinen Einfluss. Eine Gewähr für die Zuteilung und Registrierung von bestellten Domains und/oder dass die zugeteilten Domains frei von Rechten Dritter sind, kann nicht übernommen werden.
    2. Sie sind damit einverstanden, dass die Registrierung einer Domain ausgesetzt, gelöscht oder übertragen, sowie, dass der Status des Domainnamen geändert werden, bzw. auf den Domainnamen eine Registrierungssperre gesetzt und dort gehalten werden kann, um (1) Fehler des Registrars oder der Registy bei der Registrierung der Domain zu korrigieren, (2) um Streitigkeiten über die registrierte Domain zu lösen, soweit es einer Regelung der ICANN, der Registry oder des Registrars entspricht, (3) um die Integrität, Sicherheit und Stabilität des Registrierungssystems der jeweiligen Top-Level-Domain zu schützen, oder (4) um allen anwendbaren Gesetze, Verwaltungsvorschriften oder –anforderungen, (rechtmäßigen) Anfragen von Strafverfolgungsbehörden oder anderen relevanten Behörden zu entsprechen.
    3. Um die Dienste zu erbringen und die Registrierungs- und ICANN-Anforderungen einzuhalten, stimmen Sie der Verwendung, der Veröffentlichung und der sonstigen Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten einschließlich personenbezogener Daten durch die Registry und deren Beauftragte zu. Diese Daten werden im Rahmen der vertraglichen Verpflichtungen gespeichert und an Organisationen (Registries, Registrare und die Denic als Betreiberin des Escrow Services für Registrare) innerhalb und außerhalb der Europäischen Union, die am Registrierungsprozess beteiligt sind, weitergeleitet und auf die übliche Weise einschließlich des öffentlichen Zugangs zu Whois-Datenbanken veröffentlicht.
  4. Pflichten des Kunden
    1. Sie sichern zu, dass die concreativ von Ihnen mitgeteilten Daten richtig und vollständig sind. Sie sind verpflichtet, Änderungen unverzüglich, spätestens nach sieben Tagen, mitzuteilen. Dies gilt insbesondere für die Adressdaten, die Bankverbindung und die E-Mail-Adresse sowie für die in den Ziffern 4.2.1-4.2.4 genannten Daten.
    2. Sie sind verpflichtet, bei der Bestellung, Übertragung und Löschung von Domains, der Änderung von Einträgen in die Datenbanken der Vergabestellen und beim Wechsel von Providern und Registraren in zumutbarem Umfang mitzuwirken. Sie sind weiterhin verpflichtet, auf Anfrage von concreativ oder der Registry nach der Richtigkeit der Daten innerhalb von 15 Tagen zu antworten. Dies betrifft insbesondere:
      1. Name und postalische Anschrift, Email-Adresse, sowie Telefon- und ggf. Telefax-Nummer des Domaininhabers; falls es sich um ein Unternehmen oder eine Organisation handelt, darüber hinaus den Namen des für die Domain Verantwortlichen;
      2. Name, postalische Anschrift, Email-Adresse, sowie Telefon- und ggf. Telefax-Nummer des technischen Ansprechpartners für die Domain;
      3. Name, postalische Anschrift, Email-Adresse, sowie Telefon- und ggf. Telefax-Nummer des administrativen Ansprechpartners (Admin-C) für die Domain;
      4. Falls der Domain-Inhaber eigene Nameserver stellt, IP-Adressen des primären und sekundären Nameservers einschließlich der Namen dieser Server.
    3. Namensinhaberdaten können Sie über die Whois-Abfrage einsehen. Jede Registrierungsstelle hat Whois-Abfragedatenbanken, wie z.B. die Denic: https://www.denic.de/webwhois/ . Möchten Sie Ihre Inhaberdaten ändern, so wenden Sie sich bitte an den concreativ Support.
    4. concreativ sendet einmal im Jahr Anfragen per E-Mail, um Sie aufzufordern Ihre Whois-Daten auf Aktualität und Vollständigkeit zu prüfen.
    5. Sind die angegebenen Daten wissentlich falsch oder nicht nachprüfbar oder versäumen Sie es die Daten innerhalb von sieben Tagen zu updaten oder innerhalb von 15 Tagen Anfragen bezüglich der Richtigkeit der Kontaktdaten zu beantworten, so stellt dies eine erhebliche Verletzung der vertraglichen Pflichten dar, die concreativ zur Sperrung und Kündigung berechtigt bzw. die concreativ das Recht gibt, die Registrierung zu verweigern.
    6. Überlassen Sie die Nutzung der Domain einer anderen Person, so sind Sie für die missbräuchliche Nutzung des Domainnamens durch den Dritten verantwortlich, es sei denn, Sie legen die Identität und die aktuellen Kontaktdaten des entsprechenden Benutzers innerhalb von sieben Tagen offen oder geben diese Kontaktdaten an eine Partei weiter, die Ihnen angemessene Beweise für einen Schaden liefern kann.
    7. Soweit Sie nicht Domaininhaber sind und /oder personenbezogene Daten Dritter, insbesondere auch des Admin-C oder technischen Ansprechpartners weitergeben, informieren Sie die Dritten über die Weitergabe ihrer personenbezogenen Daten und holen deren Einverständnis zur Datenerhebung, Nutzung, Weitergabe und Veröffentlichung zum Zwecke der Vertragsdurchführung ein.
    8. Im Fall der Nutzungsüberlassung der Domain an einen Dritten, sind Sie verpflichtet, die eigenen vollständigen Kontaktinformationen anzugeben und genaue Angaben zu technischen Ansprechpartnern (soweit vorhanden) und zu Admin-C-Ansprechpartnern ordnungsgemäß vorzunehmen und zu aktualisieren, um Probleme zeitnah lösen zu können, die im Zusammenhang mit der Registrierung auftreten können.
    9. Sie garantieren, dass die Domainregistrierung nach bestem Wissen und Gewissen vorgenommen wurde und dessen Nutzung gegen keinerlei Rechte Dritter verstößt. Weiterhin erklären Sie, dass der Domainname nicht für gesetzeswidrige Zwecke registriert wird und seine Nutzung nicht gegen geltendes Recht/Gesetze verstößt.
    10. Von Ersatzansprüchen Dritter jeder Art, die aus der Registrierung der Domain entstehen, stellen Sie als Domaininhaber concreativ, die Registry und die Internet Corporation for Assigned Names and Numbers (ICANN), sowie jeweils deren gesetzliche Vertreter, Angestellte, Agenten und sonstige Verbundene, frei. Diese Verpflichtung besteht über die Dauer des Registrierungsvertrages hinaus fort.
    11. Sie sichern zu, dass Sie alle geltenden Gesetze einhalten. Einschließlich der Gesetze in Bezug auf Datenschutz, Datenerfassung, Verbraucherschutz, faire Kreditvergabe, Inkassoverfahren und ökologische Landwirtschaft.
    12. Sie erkennen an, dass die Registry und concreativ keinerlei Haftung für Schäden im Zusammenhang mit dem Verfahren und Prozessen der Sunrise Periode oder der Land Rush Periode übernehmen.
    13. Sie stimmen der Einhaltung aller zutreffenden ICANN-Anforderungen und -Vorschriften zu, die hier hinterlegt sind: https://www.icann.org/resources/pages/registrars/consensus-policies-en .
    14. Für die Entscheidung von Streitigkeiten in Bezug auf oder entstanden durch die Nutzung der Registrierung müssen Sie sich, freibleibend gegenüber anderen möglichen Gerichtsbarkeiten, mit der Gerichtsbarkeit der Gerichte einverstanden erklären, die sich entweder an Ihrem Sitz oder am Sitz des Registrars befinden.
  5. Regulierte TLD
    1. Für regulierte TLD gelten zusätzlich folgende Bestimmungen:
      Sie verpflichten sich für den Fall, dass sie sensible Gesundheits- und Finanzdaten verarbeiten, angemessene Sicherheitsmaßnahmen zu ergreifen.
      Zu den regulierten TLDs gehören zum Beispiel: .games, .juegos, .school, .schule, .toys, .eco, .care, .diet, .fitness, .health, .clinic, .dental, .healthcare, .capital, .cash, .broker, .claims, .exchange, .finance, .financial, .fund, .investments, .lease, .loans, .market, .money, .trading, .credit, .insure, .tax, .mortgage, .degree, .mba, .audio, .book, .broadway, .film, .movie, .music, .software, .fashion, .video, .app, .art, .band, .cloud, .data, .digital, .fan, .free, .gratis, .discount, .sale, .media, .news, .online, .pictures, .radio, .show, .theater, .tours, .accountants, .architect, .associates, .broker, .legal, .realty, .vet, .engineering, .law, .limited, .show; .theater; .town, .city, .reise und .reisen
    2. Für hochregulierte TLD gelten darüber hinaus folgende Anforderungen:
      1. Sie müssen administrative Kontaktinformationen bereitstellen, die für die Meldung von Beschwerden oder Registrierungsberichten auf dem neusten Stand gehalten werden müssen, sowie die Kontaktdaten der zuständigen Aufsichtsbehörde oder der privaten Kontrollorgane (z.B. Rechtsanwaltskammer oder Kassenärztliche Vereinigung) angeben.
      2. Sie garantieren, dass Sie alle erforderlichen Genehmigungen, Zulassungen oder andere erforderlichen Voraussetzungen in Bezug auf die hochregulierte TLD erfüllen.
      3. Sie verpflichten sich, alle wesentlichen Änderungen in Zusammenhang mit 5.2.2 zu melden, um sicherzustellen, dass die Anforderungen auch auf Dauer erfüllt werden.
        Zu den hochgradig regulierten TLDs gehören zum Beispiel: .abogado, .attorney, .bank, .bet, .bingo, .casino .charity, .cpa, .corp, creditcard, .creditunion .dds, .dentist, .doctor, .fail, .gmbh, .gripe, .hospital, .inc, .insurance, .lawyer, .lifeinsurance, .llc, .llp, .ltda, .medical, .mutuelle, .pharmacy, .poker, .university, .sarl, .spreadbetting, .srl, .sucks, .surgery .university, .vermogensberater, .versicherung und .wtf.
  6. Transfer von Domainnamen
    1. Um einen Domainnamen zu oder von concreativ weg zu transferieren, müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein:
      Sie brauchen einen AUTH Code
      Ein Providerwechsel der Domain, der auch den Wechsel des Registrars zur Folge hat, ist frühestens 60 Tage nach der Registrierung möglich
      die Domain muss entsperrt sein
    2. concreativ kann Ihren Antrag auf Übertragung des Domainnamens ohne Angabe von Gründen nach alleinigem Ermessen annehmen oder ablehnen.
      Für gTLD die durch die ICANN verwaltet werden, finden Sie hier:
      https://www.icann.org/resources/pages/transfer-policy-2016-06-01-en die ICANN Transfer Policy.
  7. Verlängerung
    1. Um sicherzugehen, dass Ihre Domains nicht verloren gehen, führt concreativ bei allen concreativ Internetdomains eine Verlängerung durch. Ihre Domain wird automatisch einen Tag vor dem Ablaufdatum verlängert, und nach erfolgter Verlängerung wird die dazugehörige Rechnung per E-Mail versandt.
    2. Wenn concreativ die Zahlung für die Registrierung oder Verlängerung eines Domainnamens nicht einziehen kann, storniert oder löscht concreativ den Domainnamen daraufhin. Für gTLDs gewährt concreativ eine Sperrfrist für die Löschung der Domain. Um eine Domain aus diesem Zustand zurückzuholen, muss unter Umständen eine zusätzliche Zahlung geleistet werden.
  8. Gewährleistungsausschluss / Freistellung
    1. Sie bestätigen und stimmen zu, dass die Domainnamen wie gesehen und unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung und Garantie bereitgestellt werden.
    2. Sie verpflichten sich (innerhalb von 30 Tagen nach der Aufforderung) den Registrar, die Internet Corporation for Assigned Names and Numbers (ICANN), die Vergabestelle und die zugehörigen Auftragnehmer, Serviceprovider, und die Mitglieder, Anteilseigner, Geschäftsführer, Manager, die jeweiligen Besitzer, leitenden Angestellten, Mitarbeiter, Beteiligungsgesellschaften und Vertreter dieser und alle anderen Personen, die am Registrierungsprozess beteiligt sind, freizustellen, zu schützen und schadlos zu halten vor und gegenüber jedweden Ansprüchen, Schadensersatz, Verbindlichkeiten, Kosten und Ausgaben, darunter angemessenen Anwaltsgebühren und -kosten sowie anderen Ausgaben (auch für Rechtsmittel), die sich aus oder im Zusammenhang mit der Registrierung Ihres Domainnamens ergeben. Diese Verpflichtung besteht über die Dauer des Registrierungsvertrages hinaus fort.
  9. Streitbeilegung
    1. Für Streitigkeiten über die Rechte an generischen Domains wurde von der ICANN eine weltweite Uniform Domain Name Dispute Resolution Policy (UDRP) und ein Uniform Rapid Suspension System (URS) entwickelt und von allen akkreditierten Registraren angenommen. Alle Domains, die diesem Vertrag unterliegen, unterliegen diesem UDRP und URS. Sie stimmen hiermit zu, dass alle Streitigkeiten über Rechte an solchen Domains, insbesondere aus Marken-, Namens- oder anderen Rechten des geistigen Eigentums, durch die UDRP geregelt werden, die unter https://www.icann.org/resources/pages/help/dndr/udrp-en und URS, die unter https://newgtlds.icann.org/en/applicants/urs zu finden sind. Zudem stimmen Sie den Bestimmungen der Registries bezüglich der Registrierung einer Domain während der Sunrise Periode zu, einschließlich der Sunrise Dispute Resolution Policy.
    2. Die ICANN behält sich das Recht vor, das UDRP und URS jederzeit zu ändern. concreativ ist verpflichtet diese Änderungen umzusetzen, sodass sie auch für Sie verbindlich werden. Jede überarbeitete Version wird veröffentlicht unter: https://www.icann.org/resources/pages/dispute-resolution-2012-02-25-en .
    3. ccTLD Registries welche die UDRP- oder URS- Prozesse nicht anwenden um Domainstreitigkeiten zu lösen, haben teilweise ihre eigenen Prozesse entwickelt, denen Sie hiermit auch zustimmen. Sie finden diese in den untenstehenden Registrierungsrichtlinien der jeweiligen Registries.
  10. Pflichten der concreativ GmbH
    1. concreativ verarbeitet die personenbezogenen Daten nur für die in 3.3. vorgesehene Zwecke.
    2. concreativ trifft angemessene Vorkehrungen zum Schutz Ihrer Daten gegen Verlust, Missbrauch, unberechtigten Zugriff oder Offenlegung, Änderung und Vernichtung.